Notfallcoaching

Ausgangslage

Krankheit, Tod, Verlust – das sind Tabuthemen, besonders in Unternehmen. Dort hat man zu „funktionieren“ und da passen sie nicht rein.

Das Gleiche gilt für Gefühle wie Trauer, Hilflosigkeit und Angst: Auch wenn es Tabuthemen sind – es gibt sie! Und es gibt sie besonders dann, wenn sie bei der alltäglichen Arbeit Blockaden hervorrufen, die erfolgreiches Arbeiten verhindert. Es gibt viele Umstände, bei denen diese Gefühle auftauchen können. Hier nur einige Beispiele

  • Eine Kollegin bzw. ein Kollege erkrankt schwer;
  • Der Abteilungsleiter stirbt plötzlich;
  • Es besteht Unsicherheit über die Zukunft im Unternehmen.

Das sind „Notfälle“, die den allgemeinen Betriebsablauf stören, aber in dessen Rahmen nicht aufgefangen werden können. Darum bieten wir „Notfallcoaching“ an.


Ziel / Vorgaben

Unsere Ziele verfolgen wir auf zwei Ebenen:

  • Persönlich: Den Mitarbeitern soll bewusst werden, dass diese Gefühle „normale“ Reaktionen auf „unnormale“ Umstände sind. Sie lernen damit, diese Gefühle zu verstehen und zu akzeptieren.
  • Betrieblich: Sollte es zu Störungen bzw. Verunsicherungen in der betrieblichen Organisation kommen, müssen diese erkannt und benannt werden.


Vorgehensweise

Wir führen intensive Gespräche mit den Mitarbeitern. Das sollte ½ Tag dauern – je nach Bedarf. Dann haben wir gemeinsam folgende Fragen beantwortet:

  • Wie sehen die Gefühle aus und wie stehen wir persönlich dazu?
  • Wie ist die persönliche Beziehung zum verstorbenen bzw. erkrankten Kollegen bzw. Vorgesetzten?
  • Entstehen Veränderungen in der betrieblichen Organisation und wie sehen die aus?
  • Was ist zu tun? Ist persönliches Coaching ausreichend oder müssen auch Maßnahmen im Rahmen von Organisationsentwicklung geplant werden?

Nach erfolgter Analyse wird der konkrete Leistungsumfang der Begleitung festgelegt.


Ergebnis / Nutzen

Das Unternehmen erzielt durch die Begleitung einen doppelten Nutzen:

  • Ein unbefangener Umgang mit der eigenen Gefühlswelt und den Blockaden und setzt positive Energien frei, was eine schnelle Rückkehr zu effektivem und effizientem Arbeiten bewirkt
  • Maßnahmen im Bereich Organisationsentwicklung stabilisieren die innerbetrieblichen Abläufe, was ebenfalls zu effektivem und effizientem Arbeiten führt.