Praxisbeispiel Zukunftskonferenz mit Appreciative Inquiry

Ausgangslage

Ein Unternehmen im eCommerce will die Vision der nächsten 5 Jahre entwickeln und in der Belegschaft verankern.

 

Ziele:

Erhöhen der Identifikation mit Aufgabe und Zielen des Unternehmens.
Klarheit über die Vorstellungen der Mitarbeitenden.
Harmonisierung der Vorstellungen der GL mit denjenigen der Belegschaft.

 

Merkmale / Kundenvorgabe

Zur Anwendung kommen sollte ein Großgruppenformat, das folgenden Anforderungen gerecht zu werden hatte:

  • Höchstmögliche Interaktivität
  • Bewusste Fokussierung auf Stärken und Kompetenzen
  • Freiraum für Diskurs jenseits eingefahrener Denkrillen, Musterbrechung
  • Beschränkung auf zwei Tage

 

Vorgehensweise

Gearbeitet wurde mit der Methode "Appreciative Inquiry" (AI).
AI ist eine interaktive Interviewmethode, die ausschließlich auf Positives, auf Stärken, Kompetenzen und Gelungenes fokussiert und sich - im übertragenen Sinnen - mit der Erfolgs-DNA des Unternehmens beschäftigt und diese beschreibbar macht.

 

Ergebnis

Den zwei Tagen Workshop mit der Belegschaft folgt ein Tag Auswertung mit der Geschäftsleitung. Im Anschluss verfasst diese ein Positionspapier zur Standortbestimmung, sowie einen 5 Schritte - Prozess zur Umsetzung. Der anschließende Kick-off-Workshop mit Allen wird von uns moderiert, so dass sich die Geschäftsleitung voll auf die Inhalte und den Dialog mit der Belegschaft konzentrieren kann. Heute, zweieinhalb Jahre später, ist dieses Unternehmen weiter, als seinerzeit gedacht.

 

zurück